• Aufzüge
    • Personenaufzug
      • Schindler 3000 – Flexibel

        Unser Allround-Aufzug für verschiedene Gebäudearten. Größtmögliche Flexibilität durch modulare Bauweise.

      • Schindler 5500 – Anspruchsvoll

        Der Schindler 5500 ist durch seine flexible Raumnutzung bei sehr hohem Leistungsniveau und maximaler Designfreiheit die perfekte Wahl.

      • Schindler 7000 – High-rise

        Der Schindler 7000 erreicht bis zu 500m Förderhöhe & 128 Etagen. Hightech-Einsatz macht das Modell zum Premiumaufzug für Hochhäuser des 21. Jahrhunderts.

      • Homelift

        Mit dem Homelift gewinnen Sie barrierefreie Bewegungsfreiheit in Ihrem Gebäude. Vielfältige Einbaumöglichkeiten für Ihr Zuhause.

    • Güter- und Lastenaufzug
      • Schindler 2200 – Kleingüter

        Der Kleingüteraufzug Schindler 2200 transportieren Güter bis 300 kg. Einsetzbar u.a. in Gastronomie, Hotels, Geschäftsgebäuden, Krankenhäusern und Schiffen.

      • Schindler 2600 – Schwerlast

        Für Lasten bis zu 6 Tonnen eignet sich der Schindler 2600 für die unterschiedlichsten Anforderungen in Industrie, Lagerlogistik, oder im Gesundheitsbereich.

      • Schindler Autoaufzug

        Gewinnen Sie mehr Platz für Parkplätze in Ihrer Tiefgarage. Verzicht auf lange und breite Zufahrtsrampen.

    • Aufzug nach Maß
    • Modernisierung
      • Schindler 3000 Plus

        Der Schindler 3000 Plus passt perfekt in Ihr bestehendes Gebäude und zu Ihren Anforderungen. Maximale Flexibilität.

      • Schindler 6200

        Die neue Generation des Schindler 6200 passt in Schächte, für die andere Aufzüge zu groß sind – durch eine sehr feine Abstufung der Kabinenabmessungen.

      • Schindler 6500

        Mit dem Schindler 6500 in Ihrem Geschäftsgebäude Meilensteine in Sachen Mobilität setzen. Erleben Sie modernste Technologie bei grenzenloser Designvielfalt.

      • Einzelkomponenten

        Schindler Aufzugseinzelkomponenten zur Modernisierung von Antrieben, Steuerungen, Tableaus bis hin zu Kabinentüren und Schachtentlüftung.

    • Transit Management
      • PORT Technologie

        Dieses innovative Transit Management System PORT von Schindler berechnet für jeden Gebäudenutzer den effizientesten Weg zum Ziel im Gebäude.

      • myPORT Mobile Solutions

        Ihr Smartphone als Transit Management System. eBanking Zutritt. Besuchereinladung. Nathloser Transfer. Und vieles mehr.

    • Digital Media Services
      • Übersicht

        Unsere Digital Media Services bieten neue Möglichkeiten, Ihren Aufzug in eine Kommunikationsplattform zu verwandeln.

      • Schindler Ahead MediaScreen

        Diese Kommunikationslösung im Inneren der Aufzugskabine bietet Ihren Fahrgästen relevante Informationen in Echtzeit – minimaler Aufwand und maximale Aufmerksamkeit.

      • Schindler DoorShow

        Informationen und Werbung direkt auf Ihre Aufzugstür mit der Schindler DoorShow. Lernen Sie die Vorteile und die Technik kennen.

      • Schindler Ahead SmartMirror

        Eine außergewöhnliche Digital-Out-Of-Home-Lösung – Spiegel im Kabineninneren und gleichzeitig elektronischer Screen für packendes Entertainment.

      • Schindler Ahead AdScreen

        Der Schindler Ahead AdScreen ist dafür gemacht, das Maximum aus einer Aufzugsfahrt herauszuholen: Großflächiges Bewegtbild im Kabineninneren.

      • Schindler Media Network

        Mit dem Schindler Media Network können Sie in Echtzeit mit Ihren Mietern, Bewohnern und Besuchern in Kontakt bleiben und kommunizieren.

    • CleanMobility
      • Übersicht

        Unsere CleanMobility-Produkte sorgen für maximale Hygiene in Aufzügen. Für eine sichere und gesunde Fahrt auch in herausfordernden Zeiten.

      • Schindler UV CleanAir

        Das Kabinenluftreinigungssystem filtert und desinfiziert die Luft in unseren Aufzugskabinen permanent und effizient. So wird ein mögliches Infektionsrisiko verringert.

      • Schindler UV CleanCar

        Schindler UV CleanCar nutzt UV-C-Strahlung, um Bakterien und Viren in Aufzugskabinen zu beseitigen.

      • Schindler CleanSticker

        Damit die Fahrgäste zuverlässig und wirksam Abstand halten, bietet Schindler großformatige Aufkleber an. Sie weisen auf das richtige Maß an Distanz während der Fahrt hin.

      • Schindler CleanCall

        Mit Schindler CleanCall können die Fahrgäste ihr Ziel durch einen einfachen Wink mit der Hand wählen, ohne jede Berührung.

      • Schindler Ahead ElevateMe

        Den Aufzug einfach per Smartphone rufen und steuern – die neue Ahead ElevateMe App von Schindler macht es möglich.

    • Paketoptionen
      • Barrierefrei-Paket

        Barrierefreiheit steht für die uneingeschränkte Nutzung von Objekten und Anlagen. Grenzenlose Mobilität für alle Fahrgäste.

      • Wohnhauspaket

        Dieses Paket bietet zusätzliche Sicherheit und Designoptionen für die Fahrt mit dem Aufzug. Einfache Dinge, die den Unterschied ausmachen.

      • Geschäftshauspaket

        Mit unserem Geschäftshauspaket erhöhen Sie die Sicherheit in Ihrem Gebäude. Steigern Sie zusätzlich die Verfügbarkeit Ihrer Aufzüge.

      • Klinikpaket

        Mit unserem Klinikpaket verleihen Sie Ihrem Aufzug den perfekten Zusatznutzen. Unverzichtbar in Gebäuden des Gesundheitswesens.

  • Fahrtreppen & Fahrsteige
    • Fahrtreppen
      • Schindler 9300

        Ob Einkaufszentrum, Multiplex-Kino oder Museum – die Fahrtreppe Schindler 9300 lässt sich leicht an jedes architektonische Konzept anpassen.

      • Schindler 9700

        Die Fahrtreppe Schindler 9700 bietet ideale Voraussetzungen für den Einsatz in großen, öffentlichen Räumen: Flughäfen, Bahnhöfe, Einkaufszentren, etc.

    • Fahrsteige
      • Schindler 9500 – Horizontal

        Unsere horizontaler Fahrsteig Schindler 9500 ist die ideale Lösung für Transportlängen bis zu 150m in stark frequentierten Gebäuden, wie z.B. Flughäfen.

      • Schindler 9500AE – Geneigt

        Speziell für Einkaufszentren konzipiert, bieten die geneigten Fahrsteige des Schindler 9500AE eine ruhige, komfortable Fahrt von Etage zu Etage.

      • Schindler 9500-20 – ohne Grube

        Der Schindler 9500-20 Fahrsteig ohne Grube kommt mit einer um mehr als 50% kleineren bzw. gar keiner Grube aus.

    • CleanMobility
      • Ultra UV Pro-Technologie

        Wir haben ein Ultra UV Pro-Gerät mit LED-Technologie entwickelt, um schädliche Bakterien und Viren auf den Handläufen der Fahrtreppen und Fahrsteigen abzutöten.

      • Schindler CleanSticker

        Damit die Fahrgäste zuverlässig und wirksam Abstand halten, bietet Schindler großformatige Aufkleber an. Sie weisen auf das richtige Maß an Distanz während der Fahrt hin.

  • Service
    • Übersicht
    • Störung melden
    • Wartung und Reparatur
      • Vertragsmodelle

        Von der Basiswartung bis zur Vollwartung Ihrer Aufzüge. Stimmen Sie Ihren Servicevertrag mit weiteren Service Produkten ganz auf Ihre Bedürfnisse ab.

      • Reparatur

        Wenn Sie heute bei uns einen Aufzug, eine Fahrtreppe oder Fahrsteig erwerben, garantieren wir Ihnen, dass die Original-Ersatzteile für Sie 20 Jahre erhältlich sind.

      • Bauwartung

        Nutzen Sie Ihre Aufzüge auch im Baubetrieb. Was gilt es zu beachten: Checklisten und Projektschritte im Überblick.

    • Service Produkte
      • Übersicht

        Service Produkte zu Ihrem Wartungsvertrag. Unsere Zusatzleistungen umfassen u.a.: Schindler Notruf, Prüfung Plus oder die digitalen Ahead-Produkte.

      • Notruf

        Erfahren Sie, warum Notrufsysteme in Aufzügen Pflicht sind, was das für Sie bedeutet, und warum Sie mit dem Schindler Notruf rundum sicher aufgestellt sind.

      • Prüfung plus

        Rund um den Aufzug, gilt es eine ganze Reihe von Prüfpflichten zu beachten. Mit Schindler Prüfung plus übernehmen wir diese im Rahmen Ihres Servicevertrags.

      • Gefährdungsbeurteilung (GBU)

        Eine Gefährdungsbeurteilung ermittelt die Abweichung zum Stand der Technik eines Aufzugs, beurteilt das Umfeld und zeigt Gefährdungen nach Höhe des Risikos.

      • Schindler Ahead Core

        Schindler Ahead Core ist die Basis der von uns angebotenen digitalen Dienste für Aufzugsanlagen. Mit dem intelligenten System haben Sie die Daten in Echtzeit im Blick.

      • Schindler Ahead ActionBoard

        Das Schindler Ahead ActionBoard ist eine Informations- und Kommunikationsplattform, die Sie rund um die Uhr über die Aktivitäten Ihrer Anlagen informiert.

      • Schindler Ahead Guardian (Aufzugswärter)

        Schindler übernimmt die regelmäßige Kontrolle Ihrer Anlage digital und vor Ort – und Sie können diese Betreiberpflicht ganz einfach abhaken.

    • Nachrüstung
  • Job & Karriere
    • Übersicht
    • Arbeiten bei Schindler
    • Karriere bei Schindler
      • Übersicht

        Ob Berufseinsteiger, mit Erfahrung oder Führungskraft – als Top Arbeitgeber bietet Schindler beste Entwicklungsmöglichkeiten.

      • Berufseinsteiger

        Einstiegsmöglichkeiten bei Schindler. Ausbildung, Duales Studium, Praktikum, Werkstudententätigkeit, Abschlussarbeit oder Traineeprogramm.

      • Berufserfahrene

        Sie haben schon einige Jahre Berufserfahrung und wissen genau, was Sie können? Willkommen bei Schindler. Hier sind Sie richtig.

      • Führungskräfte

        Innovative Steuerung ist nicht nur ein Thema für unsere Forschungsabteilung: Gestalten Sie die Zukunft von Schindler aktiv mit.

    • Ihre Bewerbung
    • Offene Stellen
  • Gebäudearten
  • Referenzen
  • Innovationen
  • Events
  • Medien
  • Ratgeber
  • Über uns
    • Übersicht
    • Nachhaltigkeit
      • Übersicht

        Wir denken in Generationen: Geprüfte Umweltfreundlichkeit, hohe Energieeffizienz & langlebige Qualität. So leisten wir unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit.

      • Sicherheit

        Produktsicherheit, Fahrgastsicherheit, Mitarbeiterschutz – alle sollen sich mit unserem ganzheitlichen Ansatz sicher fühlen. Das ist die oberste Priorität.

      • Unser Engagement

        Wir setzen uns für bessere Lebensqualität ein. Innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Hier stellen wir Ihnen ausgewählte Projekt vor.

      • Compliance

        Alle Schindler Mitarbeiter haben sich höchsten ethischen Standards verpflichtet. Was das im Einzelnen heißt und bedeutet, lesen Sie hier.

    • Qualität und Zertifizierung
    • Geschäftsleitung
    • Historie
  • Self Service & Downloads
  • Kontakt
Plan & Design

Tipps für Betreiber, Nutzer & Co.

Thema Sicherheit: Tipps für Betreiber und Nutzer von Aufzügen, Fahrtreppen und Fahrsteigen. Aber auch für Kinder und Hunde.

Tipps für Betreiber von Aufzugsanlagen

Thema Sicherheit: Der Aufzug geht nicht? Eingeschlossene Personen? Was ist bei Feuer zu beachten?

Der Aufzug geht nicht? Das können Sie tun.

  • Vergewissern Sie sich bitte, dass das Problem weiterhin besteht, insbesondere, wenn Sie von einer dritten Person über den Sachverhalt informiert worden sind.
  • Kontrollieren Sie, ob sich alle Schlüsselschalter im Normalbetrieb befinden.
  • Kontrollieren Sie die Türen auf mögliche Behinderungen. Es können sich Fremdkörper in den Rillen der Tür schwellen befinden oder Gegenstände, die ein vollständiges Schließen der Aufzugstüren verhindern.
  • Lassen Sie eine sachkundige Person prüfen, ob die Hauptstromversorgung einschließlich Hauptschalter unter brochen wurde und die Stromversorgung der vollen Leistung entspricht.
  • Wartungsfirma informieren.

Was ist bei Feuer zu beachten

Aufzüge dürfen im Brandfall nicht benutzt werden. Personen, die sich noch im Gebäude befinden, sollten das Treppenhaus als Fluchtweg nutzen. Speziell ausgestattete Feuerwehraufzüge dürfen ausschließlich von Feuerwehrkräften oder autorisiertem Personal genutzt werden und sind keine Rettungswege.

Eingeschlossene Personen. So können Sie helfen.

Wenn der Aufzug mit einem Notrufsystem wie Schindler Servitel direkt an eine Leitwarte angeschlossen ist, wird die Befreiung und Betreuung der eingeschlossenen Personen sofort in die Wege geleitet, ohne dass Sie tätig werden müssen. Wenn das nicht der Fall ist:

  • Kontaktieren Sie die eingeschlossenen Personen. Vergewissern Sie sich, dass niemand versehentlich die Not-Stopp-Taste betätigt hat. Versichern Sie den betroffenen Menschen, dass Hilfe angefordert wird.
  • Kontaktieren Sie den zuständigen Aufzugsdienstleister und informieren Sie ihn über den Personeneinschluss.
  • Halten Sie weiterhin Kontakt zu den eingeschlossenen Personen und versichern Sie ihnen, dass keine Gefahr besteht. Bitte weisen Sie darauf hin, dass die Personen die Aufzugskabine nicht eigenmächtig verlassen dürfen. Teilen Sie ihnen zudem mit, wann der angeforderte Techniker voraussichtlich eintreffen wird.
  • Versuchen Sie niemals, ohne fachkundige Unterstützung die Aufzugstüren oder die Deckenluke zu öffnen. Warten Sie bitte auf Hilfe. Durch eigenmächtiges Handeln bringen Sie sich und die eingeschlossenen Personen in große Gefahr.

Tipps für Nutzer von Aufzügen

Thema Sicherheit: Tipps für Aufzugsnutzer, Nutzer von Fahrtreppen und -steigen, und für den Notfall.

Tipps für Aufzugsnutzer

  • Seien Sie vorsichtig beim Betreten eines Aufzugs und achten Sie auf eventuelle Stufen.
  • Wahren Sie einen angemessenen Sicherheitsabstand zu den Aufzugstüren und halten Sie Ihre Kleidung oder Taschen vom Türbereich fern.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder und Tiere in Ihrer Nähe sind.
  • Passagiere, die sich im vorderen Bereich des Aufzugs befinden, sollten zuerst aussteigen.
  • Wenn die Tür geöffnet bleiben soll, halten Sie den Türöffnungsknopf gedrückt oder bitten Sie jemanden, den Türöffnungsknopf für Sie gedrückt zu halten.
  • Versuchen Sie niemals, eine sich bereits schließende Aufzugstür wieder zu öffnen – bitte warten Sie auf den nächsten Aufzug.
  • Achten Sie auf die Stockwerkangaben.
  • Sollten sich die Aufzugstüren nach dem Halt des Aufzugs nicht von selbst öffnen, drücken Sie den Türöffnungsknopf.

Für den Notfall

  • Bitte bleiben Sie ruhig, wenn der Aufzug zwischen zwei Stockwerken zum Stehen kommt. Es ist genug Luft zum Atmen in der Aufzugskabine.
  • Benutzen Sie den Alarm- oder Hilfeknopf, das Telefon oder die Gegensprechanlage, um Hilfe anzufordern.
  • Warten Sie stets auf die Ankunft professioneller Hilfe und versuchen Sie nie, einen stecken gebliebenen Aufzug eigenmächtig zu verlassen. 
  • Bei einem Stromausfall wird automatisch die Notbeleuchtung aktiviert.

Tipps für Nutzer von Fahrtreppen und -steigen

  • Seien Sie vorsichtig beim Betreten von Fahrsteigen oder Fahrtreppen und achten Sie stets auf die Fahrtrichtung der Stufen.
  • Seien Sie besonders aufmerksam, wenn Sie eine Gleitsichtbrille tragen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder sich stets in Ihrer Nähe aufhalten und halten Sie Ihre Kinder an der Hand.
  • Halten Sie sich immer am Handlauf fest, wenn Sie eine Fahrtreppe oder einen Fahrsteig betreten.
  • Betreten Sie keine Fahrtreppen oder Fahrsteige, die sich entgegengesetzt zu Ihrer Laufrichtung bewegen.
  • Nehmen Sie keine Rollstühle, Elektroroller, Kinderwagen, Handwagen, Gepäckwagen oder ähnliche Gegenstän de mit auf die Fahrtreppe.
  • Achten Sie während der Fahrt darauf, dass keine locker sitzenden Kleidungsstücke in die Stufen oder an die Seitenleisten der Fahrtreppe gelangen.
  • Benutzen Sie die Fahrtreppe nur mit geschlossenen und festen Schuhen und vermeiden Sie offenes Schuhwerk wie Flip-Flops.
  • Halten Sie einen angemessenen Sicherheitsabstand zu den Seitenleisten der Fahrtreppe.
  • Richten Sie Ihren Blick während der Fahrt stets nach vorn und halten Sie sich am Handlauf fest. 
  • Setzen Sie Ihre Hand an eine andere Stelle des Handlaufs, wenn sich der Handlauf langsamer oder schneller als die Stufen bewegt.
  • Klettern oder setzen Sie sich niemals auf den Handlauf.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder sich nicht auf die Treppen setzen oder zu nah an die Seitenleisten der Fahrtreppe gelangen.
  • Verlassen Sie Fahrtreppen oder Fahrsteige stets zügig.
  • Treten Sie beim Verlassen einer Fahrtreppe oder eines Fahrsteigs nicht auf die Kammfinger am Ende der Stufen, sondern direkt auf den anschließenden Weg.
  • Räumen Sie immer zügig den Ausstiegsbereich, um andere Fahrgäste nicht zu behindern.

Mit Kindern sicher unterwegs

Glänzende Stufen, die sich auf und ab bewegen, dicke Gummigriffe und faszinierende Wände, in denen man sich selbst sehen kann. Ein Spielplatz auf Rollen? Nein – eine Fahrtreppe. Kinder können aus fast jeder Situation ein Spiel machen, Fahrtreppen bilden da keine Ausnahme. Hier finden Sie einige Tipps, um Gefahren für die Kleinen zu vermeiden.

Kinder in Aufzügen

  • Kinder sollten in der Nähe von Aufzugstüren besonders vorsichtig sein. 
  • Kinder sollten ihre Füße oder Hände nicht in den Zwischenraum von sich bewegenden Aufzugtüren und Türrahmen stecken.
  • Kinder sollten niemals ihre Hände oder Füße dazu benutzen, eine sich bereits schließende Aufzugtür offen zu halten.

Kinder auf Fahrtreppen oder Fahrsteigen

  • Kleine Kinder sollten stets an die Hand genommen oder auf dem Arm getragen werden. Bitte halten Sie sich selbst mit der anderen Hand am Handlauf fest. Helfen Sie Ihren Kindern immer beim Betreten oder Verlassen von Fahrtreppen und Fahrsteigen.
  • Erlauben Sie Ihren Kindern nicht, sich auf die Stufen einer Fahrtreppe zu setzen.
  • Kinder sollten niemals mit dem Handlauf spielen oder sich auf den Handlauf setzen.
  • Kinder sollten Fahrtreppen möglichst nur in Begleitung von Erwachsenen betreten.
  • Verbieten Sie Ihren Kindern das Betreten einer Fahrtreppe, die entgegen ihrer Laufrichtung fährt.
  • Erlauben Sie Kindern nicht, ihre Füße an der Seitenleiste der Fahrtreppe schleifen zu lassen. Egal, wie verführe risch das quietschende Geräusch für Kinder sein mag. Es besteht die Gefahr, dass der Fuß zwischen den Stufen und der Seitenleiste stecken bleibt und das Kind sich schwer verletzt. Das gilt auch, wenn Randbürsten die Seitenleiste verdecken.
  • Bitte benutzen Sie keine Fahrtreppe, wenn Sie mit einem Kinderwagen unterwegs sind.

Sicherheitstipps für Hunde im Aufzug

Aufzüge und Fahrtreppen werden regelmäßig von einer Zentralen Überwachsungsstelle (ZÜS) geprüft und sind sichere Verkehrsmittel. Damit bei der Fahrt auch Hunde sicher unterwegs sind, haben wir hier für Sie einige Tipps zusammengestellt.

Sicherheit im Aufzug

  • Betreten Sie den Aufzug mit Ihrem Hund nur, wenn er angeleint ist. Damit Ihr Hund beim Ein- und Aussteigen und bei der Fahrt stets in Ihrer Nähe ist, halten Sie die Leine am besten kurz.
  • In modernen Aufzügen werden auch Hundeleinen von Lichtgittern oder Leisten erkannt. Sie verhindern, dass sich die Türen schließen, sollten Sie oder Ihr vierbeiniger Gefährte noch nicht im Aufzug sein. Diese Komponente kann auch bei älteren Aufzügen einfach nachgerüstet werden.

Gern gemeinsam unterwegs

  • Die Welt sieht aus Hundeperspektive anders aus: Ist der Aufzug sehr voll, können Hunde Angst bekommen und unvorhergesehen reagieren. Dann empfiehlt es sich, auf den nächsten Lift mit mehr Platz in der Kabine zu warten.
  • Nach dem Spaziergang im Regen oder einem Bad im Fluss möchte auch ein Hund sich schnell wieder trocknen und schüttelt sich beherzt. Deswegen ist es ratsam, den Aufzug nur dann zu betreten, wenn sonst niemand mitfährt.
  • In einigen Bundesländern besteht eine Maulkorbpflicht für einige Hunderassen. Diese gilt auch für den Aufzug.

Sicherheit auf Fahrtreppen

  • Fellfreunde dürfen zu ihrer eigenen Sicherheit auf Fahrtreppen nicht sitzen oder stehen. In den Rillen der Stufen oder in den Spalten an Anfang und Ende der Fahrtreppe könnten sich ihre Krallen, das Fell oder ihr Schwanz einklemmen.
  • Kleine Vierbeiner können Sie auf dem Arm oder in einer Hundetasche tragen, wenn Sie die Fahrtreppe benutzen. Sind Sie mit einem großen Hund unterwegs, nehmen Sie besser eine Treppe oder einen Aufzug.

Downloads